Dünen

null

Aktuelle Informationen zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen (COVID-19) Mehr erfahren

Führung im Wandel: Führungskräfte als Dienstleister der Belegschaft (Intensiv-Training)

Ihr Nutzen

Die Attraktivität von Unternehmen und Organisationen als Arbeitgeber hängt von verschiedenen Faktoren ab. Sie bezeichnet klassische Elemente wie Branche, Marke, Unternehmensgröße, Standort, Vergütung, Arbeitszeitgestaltung, Position und dergleichen als ihr Fundament. Mit der zunehmenden Verstärkung einer Wandelung des Arbeitsmarktes werden jedoch Alleinstellungsmerkmale gebraucht, die es Unternehmen ermöglichen aus dem stark dezimierten Angebot guter Kräfte, die geeignetsten für sich zu gewinnen.

Immer häufiger kommen dabei historisch gewachsene Organisationsstrukturen und hierarchische Undurchlässigkeiten auf den Prüfstand, um zu gewährleisten, dass Organisationen am Arbeitsmarkt noch in vorderster Reihe mitspielen können. Eines haben die herausragenden Beispiele vorbildlichen Employer Brandings dem Gros der Unternehmen in Deutschland voraus: Sie haben verstanden, dass sie als Arbeitgeber keine gesamte Generation verändern können sondern beginnen müssen sich selbst zu verändern.

Als Keimzelle einer veränderten Arbeitskultur gelten sämtliche klassischen Fragestellungen des Führens und geführt werdens. Unternehmen müssen verstehen, dass jetzige Absolventen und kommende Generationen andere Prioritäten für sich selbst in der Arbeitswelt formuliert haben. Es geht um Forderungen nach fachlicher Professionalität bei gleichzeitig inspirierendem Führungsstil; um werteorientierten Alltag und niedrigschwellige Kollegialität. Es gibt kein drüber und drunter und eine starke Wertschätzung individueller Kompetenzen.

Erfahrene Führungskräfte werden immer häufiger ihre eigenen Sichtweisen einer Prüfung unterziehen müssen, denn der Anteil klassischer Arbeitnehmersichtweisen verringert sich gegenüber den weiterentwickelten Interpretationen von Arbeit jüngerer Kollegen. Führungskräfte müssen sich immer häufiger in die Rolle eines Dienstleisters für die eigene Belegschaft hineindenken und sind darüberhinaus weiterhin in ihrer klassischen Führungsverantwortung. Ein Spagat der viele Führungskräfte in Unsicherheit zurücklässt und frustriert.

Dieses Training sorgt für lückenlose Klarheit, wie sich Ihre Rolle als Führungskraft bereits verändert hat und noch weiter verändern wird. Es unterstützt Sie dabei, ihre individuellen Führungsmethoden zu reflektieren und um neue Kompetenzen zu erweitern. Krempeln Sie die Ärmel hoch und erlernen Sie in aller Lockerheit worauf es heute wirklich ankommt und welche Ansätze erst einmal eingelagert werden können.

Inhalte des Trainings

1. Generationendetails, Sozialisation, Erklärungsansätze, Prioritäten
    - Generationen im Wandel: Baby Boomer, Generationen X, Y, Z
    - Charakterisierung der Generationen im Arbeitsumfeld
    - Woher unterschiedliche Sichtweisen, Werte und Verhaltensweisen kommen
    - Die gängigsten Interpretationen von Arbeit und der eigenen Rolle
    - Prioritäten, Forderungen, Bedürfnisse

2. Misserfolge im Zusammenspiel klassischer Führung mit jüngeren Generationen
    - Nicht reden, machen vs. Welcher Sinn steckt dahinter
    - Erst die Arbeit und dann ... vs. Anreize würden meine Arbeitsleistung enorm ...
    - Urlaubsplanung vs. Meinen Urlaub habe ich für ... vorgesehen
    - Intrinsische Motivation vs. Starkes Verlangen nach positiver Verstärkung
    - Wissen vs. Wissen wo es nachzulesen ist

3. Inhalte etablierter Führungsverantwortung
    - Rekapitulation von Basis-Führungswissen

4. Wandelung und Erweiterung der Führungskompetenzen im Umgang mit aktuellen
    und zukünftigen Generationen
    - Die Führungskraft als omnipräsenter Ansprechpartner und Coach
    - Führungskräfte als Koordinatoren von Arbeit
    - Primär Feedbackgeber und Vermittler konstruktiver Verbesserungen
    - Die Führungskraft als wertschätzender Mentor
    - Führungskräfte als Dienstleister des eigenen Verantwortungsbereiches

5. Gap-Analyse
    - Inhaltliche Diskrepanzen zwischen Gestern und Heute
    - Wertebasierte Differenzen zwischen etablierten und unerfahrenen Kollegen

6. Das Dienstleistungs-Portfolio moderner Führungskräfte
    - Die detaillierte Erwartungshaltung der Generationen X, Y, Z
    - Gewandte Führungsbeispiele in verschiedenen Führungssituationen
    - Methoden-ABC für moderne Führung
    - Sensibilisierung statt Beharrlichkeit
    - Sich selbst wandeln und professionalisieren: Change-Management nutzen

7. Die eigene Rolle als Dienstleister formulieren, kommunizieren, integrieren
    - Das eigene Führungsportfolio überprüfen, ausdünnen, erweitern
    - Die eigene Dienstleistungskompetenz kennen und weiterentwickeln
    - Erkenntnisse aus Dienstleistungsberufen, -positionen, -branchen adaptieren
    - Dienstleistungsansätze kontinuierlich im Alltag sichtbar machen
    - Der Unterschied zwischen dem Erfüllen von Bedarf und Bedürfnis

8. Führungskräfte als Dienstleister im modernen Arbeitsumfeld
    - Welche Grenzen hat der Dienstleistungsgedanke
    - Dienstleistungen sind keine Einbahnstraße und nicht kostenlos
    - Das moderne Führungsverständnis als Alleinstellungsmerkmal
    - Employer Branding
    - Bessere Ergebnisse sichtbar machen und dem Führungsansatz zuordnen

9. Authentizität in der Rolle erlangen und erweitern, Kollegen inspirieren

10. Sonstiges
      - Führung der Generation X, Y, Z von A-Z
      - Kreative Beispiele und innovative Ansätze in der Führung der Generationen
      - Förderung von Kooperation zwischen den Generationen
      - Gleichbehandlung innerhalb der unterschiedlichen Bedürfnisse
      - Feuerlöscher für Führungsfauxpas

Ziel des Trainings

Dieses Training
- sensibilisiert die Teilnehmer für Unterschiede der Generationen Baby
  Boomer, X, Y und Z und erläutert deren unterschiedliche Rollen und
  Rollenverständnisse in der Arbeitswelt.
- gibt den Teilnehmern die Möglichkeit ihr Führungsverhalten zu reflektieren
  und um Komponenten moderner Führungsdefinition zu erweitern, um
  zielgerichteter und nachhaltig erfolgreicher auf Arbeitnehmer der
  Generationen X, Y und Z zugehen zu können.
- vermittelt Führungshandwerkszeug, Best-practice aus dem Führungsalltag
  und klärt die Rolle des Dienstleisters.
- lässt die Teilnehmer im eigenen und dem Interesse ihrer jüngeren
  Mitarbeiter Potenziale in Teams freilegen, die bislang ungenutzt brach lagen
  und lernt den Führungsansatz des Dienstleisters für die eigene Belegschaft
  als Alleinstellungsmerkmal am Arbeitsmarkt zu platzieren.

Teilnehmerkreis

Der Teilnehmerkreis umfasst Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte, Unternehmensinhaber, Projektleiter, Personaler, Betriebsräte aller Branchen und Unternehmensebenen mit und ohne thematische Vorerfahrungen.

Wir unterstützen eine möglichst heterogene Zusammensetzung des Teilnehmer-kreises, um durch die unterschiedlichen Sichtweisen ein vielschichtiges Praxisbild der Trainingsinhalte zu zeichnen.

Formular schließen

Buchungsanfrage

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Trainingsangebot und freuen uns über Ihre unverbindliche Anfrage.

10 Buchungsanfrage HuP

Trainingsdaten
Teilnehmerdaten

*Pflichtfelder, bitte ausfüllen

Alle Leistungen in deutscher und englischer Sprache
© 2021 Hansen & Partner
Kontakt
Trainings
Inhouse
Referenzen
Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!