Dünen

Aktuelle Informationen zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen (COVID-19) Mehr erfahren

Vorsprung durch Authentizität und Aufrichtigkeit zielgerichtet einsetzen

Personalentwicklung

Zwei von drei Personalleitern entscheiden anhand der Bewerbungsmappe in weniger als zehn Minuten, ob ein Bewerber für eine Vakanz Interessant ist oder nicht.

Insbesondere deshalb sollten Bewerber bei ihrer schriftlichen Bewerbung alle Register ziehen. Doch wie können Bewerber auf wenigen Seiten einen fremden Menschen von ihrer Eignung überzeugen?

Personalleiter suchen bereits im Anschreiben nach den ersten Indizien für eine Deckungsgleichheit zwischen Vakanz und Kandidat: Ausbildungen, Praktika, Abschlüsse, Facharbeiten oder Besonderheiten, die für das gesuchte Profil relevant sein könnten.

Darüber hinaus sollten Bewerber glaubhaft vermitteln können, warum sie sich für ein Unternehmen entschieden haben und welchen Mehrwert sie bieten können.
Die Kunst eines erfolgreichen Anschreibens liegt darin, sich kurz zu fassen. Floskeln sollten sich Kandidaten sparen, genauso wie leere Adjektive wie „teamfähig, motiviert und stressresistent“, die sich nicht durch konkrete Beispiele belegen lassen.

Leider immer noch häufig gelebte Praxis sind Beschreibungen aus Stellenangeboten oder Bewerberratgebern blind zu übernehmen. Hierbei gilt: Authentizität schlägt Perfektionismus. Im sprachlichen Sinne beschreibt das Wort Bewerbung bereits, was gefordert ist: Werbung für sich und seine Fähigkeiten zu machen, seine Persönlichkeiten indirekt vorzustellen und die Passgenauigkeit zwischen Vakanz und eigenem Profil herauszustellen.

Die Bewerbung ist Ihre erste Arbeitsprobe für das neue Unternehmen! Die äußere Form der Unterlagen kann über Erfolg oder Misserfolg einer Bewerbung entscheiden. Mangelnde Sorgfalt, Tippfehler, veralteter Stil oder unangemessener Umfang der Unterlagen gehören zu den unbedingt zu vermeidenden Fehlern auf dem Weg in ein neues Unternehmen. Fehlende Unterlagen jedoch, wie etwa ein noch ausstehendes Hochschulzeugnis oder dergleichen, können auch im Verlauf des Bewerbungsprozesses nachgereicht werden. Ratsam ist es in diesem Fall, Lücken in der Mappe kurz im Anschreiben anzusprechen. Authentizität und Aufrichtigkeit stehen an erster Stelle.

Bewerbungsprozesse sind aufwendig und langwierig. Bedenken Sie, dass dies sowohl für Kandidaten, als auch ein rekrutierendes Unternehmen gilt. Stolpersteine und Fallstricke müssen erkannt und überwunden werden. Und dennoch lohnt es sich in den meisten Fällen den Weg eingeschlagen zu haben. Frischer Wind und neue Aufgabe können Ihrem Leben eine ungeahnte Wende bescheren. Deshalb ist es wichtig für diese Möglichkeit zu kämpfen und nichts dem Zufall zu überlassen.

Charity-Statement: Hansen & Partner arbeitet zum Selbstkostenpreis für Studenten der Evangelischen Hochschule Berlin an deren Weg in die Führungsetagen großer Unternehmen.

Alle Leistungen in deutscher und englischer Sprache
© 2022 Hansen & Partner
Kontakt
Trainings
Inhouse
Referenzen
Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!