Dünen

Ängste vor Veränderungen: Wie Landwirte, Automotive und die SPD sich selbst zerlegen

Allgemeines

Politik, Arbeitswelt und Gemeinwesen unterliegen einem der größten Wandel seit langem. Auch in der Vergangenheit gab es Zeiten massiver Veränderung und doch empfinden viele Menschen den Alltag augenblicklich als äußert herausfordernd bishin zu überfordern. Dabei hat sich die Veränderung in den meisten Lebensbereichen mit starken Signalen angekündigt.

Landwirte, die sagen, sie würden von der Wende in der Agrarpolitik überrascht worden sein, haben entweder zu lange auf die beschwichtigenden Worte des in jeder Hinsicht überschätzten Bauernverbandes gesetzt oder sich in Letargie auf die heilende Wirkung der Zeit verlassen. Jetzt, wo es wirklich eng für die Betriebe wird, soll erneut Zeit für die Umstellung der Betriebe bereitgestellt werden, obwohl seit über 20 Jahren bekannt ist, dass die Veränderung kommen wird. 

Das gleiche gilt für die Automobilindustrie und ihr Zuliefergeflecht: Alle haben bis zum Zerbersten des Machbaren und dem Überschreiten der Legalitätslinien mitgemacht. Die Überraschung ist nun groß, das kriminelles Verhalten Konsequenzen hat, die die eigene Existenz in Frage stellt. Die Erkenntnis aus der Bruchlandung ist nicht, wie man vermuten würde Läuterung, sondern vielmehr das gemeinsame Engagement von Automobilindustrie und Politik auf das schmutzigste Pferd im Stall zu setzen: 47 Mio. Elektroautos - angetrieben mit Strom aus Braunkohle und dem Atomstrom der Nachbarländer. Das ist die Mobilitätswende als Konjunkturmotor und nicht als Umweltschutzmaßnahme.

Die Politik tut sich derzeit schwer allen Strömungen der Gesellschaft gerecht zu werden. Jede Partei möchte alles in gleichem Maße sein: Wirtschaftspartei, Umweltpartei, Sozial gerecht, Familienfreundich, Mittelstandsorientiert, Zukunftsgewandt, Digital, usw.. Doch was hat es ihnen eingebracht? Wählerwanderungen in nie gekanntem Maße. Das hat nun sogar zur Folge, das eine der beiden größten Volksparteien Deutschlands, die SPD, nun kurz vor dem Schritt in die Bedeutungslosigkeit steht und auch die CDU, durch die Wiederholung des Versäumten Machtwechsels der Ära Kohl durch Kanzlerin Merkel eine schwere Zukunft vor sich hat. Hausgemachtes, kurzsichtiges und ignorantes Verhalten von Menschen, die dachten, dass sie sich Verhalten können, wie sie wollen. Doch nun wendet sich ihr Blatt.

Veränderungen müssen gesehen, bewertet und gesteuert werden. Das gilt im Kleinen, aber auch im Großen, wie die aufgeführten Beispiele zeigen sollen. Wie man Veränderungen sieht, bewertet und steuert, das lernen Sie bei uns.

Alle Leistungen in deutscher und englischer Sprache
© 2019 Hansen & Partner
Kontakt
Trainings
Inhouse
Referenzen
Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!